Biographiearbeit

Sie sind hier: Startseite » Biographiearbeit

Biographiearbeit

Biographiearbeit ist die Beschäftigung mit der Lebensgeschichte eines Menschen. Bei der Pflege von Patienten oder alten Menschen geht es im Kern um die Berücksichtigung der Biographie bei der Pflegeplanung, dem Erkennen von Coping-Strategien und um Erinnerungspflege.

Biographiearbeit als pflegerische Aufgabe

Biographiearbeit wird in verschiedenen Feldern angewendet, so in der Sozialarbeit und der Psychologie. An dieser Stelle soll auf das Feld der Pflege eingegangen werden: Hierbei handelt es sich um ein in der Altenpflege gebräuchliches Verfahren aktivierender Pflege, das dem Pflegepersonal dabei helfen soll, individueller auf Patienten einzugehen.

Die Biographiearbeit ist unter anderem begründet in dem Psychobiographischen Pflegemodell nach Erwin Böhm. Böhms Theorie sagt aus, dass das Pflegepersonal lernen muss, Patienten (besser) zu verstehen und dieses Verstehen auch in die Pflege mit einzubeziehen.

Der Kerngedanke von Biographiearbeit ist, dass das Wissen über die Lebensgeschichte des Patienten zu einem besseren Verständnis und somit auch zu einer besseren Pflege beiträgt. Höhen und Tiefen eines Lebens prägen Menschen sehr stark und wirken so auf sein Verhalten und seine Gewohnheiten ein. Durch Biographiearbeit sollen vergangene Ereignisse, Erfahrungen, (Miss-)Erfolge, aber auch Beziehungen und frühere Krankheiten bzw. Pflegeerfahrungen untersucht und aufgearbeitet werden, um Zusammenhänge von Ereignissen und Verhalten zu finden. Somit soll ein ganzheitliches Menschenbild geformt werden, ein vertieftes Pflegeverständnis, das einen differenzierten Umgang mit den Patienten ermöglicht. Ziel ist es, die Individualität des Patienten zu unterstützen. Daher findet das Psychobiographische Pflegemodell nach Böhm besonders bei der Pflege dementer Patienten Anwendung.

Zudem soll Biographiearbeit auch den Pflegealltag des Pflegepersonals erleichtern.

Text aus: http://www.pflegewiki.de/wiki/Biographiearbeit