Farbmethodenanalyse

Die FMA – Farbmethodenanalyse©

Die von CDA "Center d'ambiance" entwickelte Farbmethodenanalyse© ermöglicht die Gestaltung eines neurologisch optimierten Ambientes an Orten, wo Menschen auf Menschen treffen oder Produkte zum Menschen gebracht werden sollen.

Ziel ist es, genau definierte Vermittlungskompetenzen über die Gesamtheit aller Sinneseindrücke zu übermitteln.

Die FMA "Farbmethodenanalyse" ist durch Ihre Einzigartigkeit der Vermittlung der Kompetenzen in Bezug auf Produkte oder Firmenimage, zu einem festen Bestandteil von professionellen Marketing-Strategien geworden. So kann über die die Bestimmung, der zu vermittelnden Botschaften, ein Produkte- oder Darstellungsfarbcode gefunden werden der der Kunde als Mensch versteht und so die Übermittlung der Botschaft wesentlich erleichtert.

Aktuelle Forschungen der Neurowissenschaft und des CDA Centre d’AmbianceTM zeigen deutlich, das die übereinstimmende Stimulation der Sinne als zentraler Punkt für eine multisensorische Kommunikation gesehen werden muss. Die Kombination aus dem Wissen der Farbenlehre sowie der Neurowissenschaft unterstreicht die Möglichkeit, unter dem Dach der Farbmethodenanalyse© auf die Sinnesbereiche einzuwirken.

Somit können wir eine Umgebung oder Produkte schaffen, in welchen sich Menschen wohlfühlen. Eine Umgebung oder Produkte, die nicht bloß wahrgenommen, sondern erlebt werden. Dabei ist es wichtig, dass jede Wahrnehmung die gleiche Information sendet die über die FMA- Farbmethodenanalyse© bestimmt wurde.

Farben (Licht), Musik (Klang, Akustische Eindrücke), Düfte (Botenstoffe) oder Touchpoints (Habtische Eindrücke) - in der sinnesübergreifenden Übereinstimmung liegt der Schlüssel. Erst wenn ein einheitliches Gesamtbild entsteht, entfaltet sich die Wirkung der multisensorischen Verstärkung (multisensory enhancement). Studien bestätigen, dass übereinstimmende Eindrücke im Gehirn bis zu zehn Mal intensiver verarbeitet werden. Dies bedeutet eine erhebliche Steigerung in der Erinnerungs- und Wiedererkennungsleistung sowie der Differenzierung im Wettbewerb.

Vorgehensweise der FMA - Farbmethodenanalyse©

Im nachfolgenden Beispiel erfahren Sie eindrücklich, welche Veränderungen nach einer Farbmethodenanalyse erfolgen und wie diese hergeleitet wurden. Dazu werden im Rahmen eines Workshops mit dem Kunden oder auf Grundlage der Werte und/oder Strategie der Marke, die Vermittlungskompetenzen definiert.

  • Wer sind wir?

  • Was ist unserem Kunden wichtig?

  • Wie wollen wir wahrgenommen werden?

Ausgangslage

Unterschiedliche Licht- und Farbreize wirken verwirrend; vor allem der Blick durch das Fenster nach Aussen und auf die Wandfarbe lenkt den Kunden vom Einkauf und den Produkten ab.

Eine kongruente Wahrnehmung ist nicht gegeben.

Es fehlen emotionale Anreize.

Definition der zu kommunizierenden Werte

Durch die im Workshop erarbeiteten Werte (Attribute) entstand ein Farbcode. Dieser dient als Grundlage für alle zu treffenden Entscheidungen und gestalterischen Massnahmen.

Die Farben können auf alle fünf Sinne übersetzt werden - Olfaktorik, Akustik, Gustatorik, Optik und Haptik.

Lösung nach Farbmethodenanalyse©

Kongruente Licht- und Farbreize mit Bezug auf das Produkt wirken anziehend und erzeugen die gewünschten Emotionen.

Die Vermittlungskompetenzen wurden klar umgesetzt, wodurch der Kaufanreiz erhöht wird.

Ihre Farbmethodenanalyse©

Und wann buchen Sie bei uns Ihre Farbmethodenanalyse©? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Hier geht's zum Kontaktformular!